top nav

Heilungsreise mit einer provinziellen Kosmopolitin

Coronasommer. Du ärgerst dich, dass du nicht reisen kannst? Macht nix. Zeit, mal auf eine andere Art zu reisen, anstatt banal Körpermasse von A nach B zu bewegen. Im Pflanzenreich gibt es magische Tore, die dich entführen, nicht nur in andere Gegenden, sondern auch in die Zeitgeschichte…weiterlesen

Wendlandgold

Wer lugt im Sommer tausendfach mit goldenen Köpfchen in weißem Halskragen aus unseren Getreidefeldern? Vor dem filigranen Gewächs mit den Riesenkräften darf man sich ruhig mal niederknien. Dann belohnt es dich mit einem zartfruchtigen Duft, der alle trüben Gedanken und bösen Geister postwendend ins Nirwana schickt.weiterlesen

Magischer Schutzbaum mit herzstärkender Kraft

Eine Landschaft aus dichten Wäldern, bevölkert von Hirsch und Bär, Wolf und Wisent und allerlei weiteren wilden Gestalten, darin hier und da Ringe aus weißen Wölkchen, die kleine gerodete Lichtungen umschließen, mit Lehmhäusern, Feld und Weide darin – so ähnlich mag ein Vogel im Mai beim Überfliegen unsere mitteleuropäischen Gefilde in der Jungsteinzeit wahrgenommen haben.weiterlesen

Pflanzliche Sonnenpower für Leib und Seele

Stell dir vor, du wärst ein Alien und würdest an einem schönen, sonnigen Tag im April auf einer mitteleuropäischen Wiese landen. Du steigst aus deinem Raumschiff und bist geflasht von dem prachtvollen Empfang.weiterlesen

Die mit dem Menschen tanzt

Gesundheitskrise, Klimakrise, Wirtschaftskrise – wie war das noch schön zu Zeiten, als gegen jede Not ein Kräutlein gewachsen war! Lasst uns mal bisserl träumen, von einem solchen Zauberkraut.weiterlesen

Gemeine Wirtschaft zu Gemeinwohl-Ökonomie

„It’s the economy, stupid.“ Die Wirtschaft muss brummen, alles andere ist zweitrangig. Tut sie es, gewinnt bei Wahlen der bisherige Amtsinhaber. Stottert der Wirtschaftsmotor, steigen die Chancen für Herausforderer, an den Eingeweiden des Vehikels schrauben zu dürfen. Aber etwas stimmt nicht mehr mit dem Motor.weiterlesen

Unser entzauberter Rassismus

Weltklimagipfel. Ein Pressefoto mit einer Gruppe junger Aktivistinnen (wir fragen jetzt mal nicht, wo die Männer sind), erhält globale Aufmerksamkeit. Nicht wegen Greta Thunberg, sondern weil eine junge Frau fehlt. Eine schwarze Aktivistin, Vanessa Nakate aus Uganda, wurde „aus kompositorischen Gründen“ (angeblich ging es um das Gebäude im Hintergrund) vom Fotografen aus dem Motiv geschnitten […]weiterlesen

Zell-Bewusstsein

„Selbst, wenn sich ein paar Millionen Menschen umweltbewusst verhalten würden, wären die Änderungen nur marginal“, so lese ich im GLS Bankspiegel im Interview mit Thomas Friebel, Gründer des Wirtschaftsmagazins enorm, das immerhin den Untertitel führt „Zukunft fängt bei dir an“.weiterlesen