top nav

Kategorie: Wendezeit

Gemeine Wirtschaft zu Gemeinwohl-Ökonomie

„It’s the economy, stupid.“ Die Wirtschaft muss brummen, alles andere ist zweitrangig. Tut sie es, gewinnt bei Wahlen der bisherige Amtsinhaber. Stottert der Wirtschaftsmotor, steigen die Chancen für Herausforderer, an den Eingeweiden des Vehikels schrauben zu dürfen. Aber etwas stimmt nicht mehr mit dem Motor.weiterlesen

Unser entzauberter Rassismus

Weltklimagipfel. Ein Pressefoto mit einer Gruppe junger Aktivistinnen (wir fragen jetzt mal nicht, wo die Männer sind), erhält globale Aufmerksamkeit. Nicht wegen Greta Thunberg, sondern weil eine junge Frau fehlt. Eine schwarze Aktivistin, Vanessa Nakate aus Uganda, wurde „aus kompositorischen Gründen“ (angeblich ging es um das Gebäude im Hintergrund) vom Fotografen aus dem Motiv geschnitten […]weiterlesen

Zell-Bewusstsein

„Selbst, wenn sich ein paar Millionen Menschen umweltbewusst verhalten würden, wären die Änderungen nur marginal“, so lese ich im GLS Bankspiegel im Interview mit Thomas Friebel, Gründer des Wirtschaftsmagazins enorm, das immerhin den Untertitel führt „Zukunft fängt bei dir an“.weiterlesen

Wünschen und Wirken

„Als das Wünschen noch geholfen hat…“ – so beginnen manche Märchen. Der akute Wunscherfüllungsbedarf auf unserem Planeten ist immens, aber hilft wünschen?weiterlesen

Gemeinwohl-Ökonomie – ein Systemwechsel

Gestern waren wir auf der Gründungssitzung der wendländischen Gemeinwohl-Ökonomie-Gruppe in Grabow. Die Gemeinwohl-Ökonomie, ein Konzept von Christian Felber einer grundlegenden Neuausrichtung unserer Wirtschaft innerhalb des bestehenden kapitalistischen Systems, ist wohl bisher die umfassendste und pragmatischste Antwort auf all die brisanten Krisenherde, die uns derzeit umtreiben – Klimakrise, wirtschaftliche Ausbeutung von Mensch und Natur, Kriegsgewalt und […]weiterlesen

Das Vehikel für Beziehungen

Unser Wohnwagendach hat jetzt ein schönes, rotes Mäntelchen bekommen – der Winter kann kommen! Dieser wetterfeste Segeltuchüberzug über der schwarzen Teichfolie ist jetzt optisch und als Schutzfaktor die Krönung der Außengestaltung.weiterlesen